Mensch! Ärgere Dich nicht

Mensch! Ärgere Dich nicht

Wenn Du Dein Leben wie auf einem Spielbrett betrachtest, was würdest Du sagen, fällt Dir auf?

Du ziehst jeden Tag Schritt für Schritt voran… innerhalb des Tages bewegst Du Dich auf die Vollendung des Schrittes hin. So kommen viele Bewegungen zustande von denen Du glaubst, sie sind durch Dich entstanden.

Nun schaue auf Dein Spielbrett. Ich mag dieses Spiel „Mensch ärgere Dich nicht“ nicht. Schon als Kind habe ich das Spielbrett zusammengeklappt, wenn ich auf meinem Weg war und jemand von außen kam, um mich von diesem Weg abzubringen. Meine Eltern haben dann gelacht und gesagt, ich könne nicht verlieren… meine Güte, was geben Eltern ihren Kindern da nur mit? Wurde ich erzogen, um zu verlieren… das verlieren zu lernen, um was zu tun (oder nicht), um wie zu reagieren (oder nicht)?

Ich habe dann versucht, es ihnen zu erklären. Das es nichts mit verlieren zu tun hat, wenn jemand anderes der Meinung ist, meinen Platz einnehmen zu müssen oder mir den Platz streitig machen zu müssen. In diesem Spiel habe ich keine Möglichkeit, diesen Platz zu verteidigen, auf ihm stehen zu bleiben… weil… so sind die Regeln. Viele finden Spaß an diesem Spiel… darüber sollten wir einmal nachdenken.

Wenn Du jetzt einmal an Dein Leben denkst… wer nimmt Dir die Möglichkeit, Dich zu entfalten, zu SEIN? Nicht nur die anderen, die Dich so haben wollen, wie sie es bevorzugen. Auch Du und gerade Du, weil Du es mit Dir machen lässt. Glauben nicht viele, es mit uns machen zu können? Wieso eigentlich? Und glauben nicht auch wir, es mit anderen machen zu können (wir meinen es doch nur gut, glaube mir, wenn Du das tust, dann… usw.).

Und wer sagt, dass nicht zwei oder mehr Wesen diesen einen Platz einnehmen können? Oder sagen wir… sich diesen Platz teilen können, klingt besser und lässt Raum für viele Teilungen. Denn wenn ich etwas teile, bedeutet es nicht zwangsweise, dass mir weniger zur Verfügung steht (außer beim Lieblingskuchen…). Doch wenn es um mein Sein geht, können so viele Wesen neben mir stehen… ich bin immer noch heil und ganz. Denn dort geschieht dann ein Wunder – alle die dort stehen „wissen“ was und von diesem Wissen können sich alle nähren. Denn es geht nicht ums verlieren… wir können nur gewinnen – und wenn wir auch nacheinander gewinnen – es ist ein Gewinn fürs Leben ❤️

@TalaNia_PfadZurQuelle

@AmarasWelt

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Gedanken. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert